Aktuelles

Suchen

Ansicht:

Login


Aktuelles

07.12.15 10:59 Alter: 2 yrs

Flughafen-Service für behinderte Passagiere erhält gute Noten

 

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität sind mit den Serviceleistungen der deutschen Flughäfen sehr zufrieden. Dies geht aus Zahlen hervor, die der Flughafenverband ADV anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung veröffentlicht hat.

Fluggast mit eingeschränkter Mobilität

Fluggast mit eingeschränkter Mobilität

Menschen mit eingeschränkter Mobilität sind mit den Angeboten der deutschen Flughäfen sehr zufrieden. So gab es im vergangenen Jahr bei knapp 15.700 Betroffenen eine berechtigte Beschwerde. Das entspricht einer Beschwerdequote von 0,0064 Prozent. Darüber informierte die Arbeitsgemeinschaft deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) unter Verweis auf seine jüngste Erhebung zum Thema.

Insgesamt erhielten demnach im Jahr 2014 mehr als 1,16 Millionen mobilitätseingeschränkte Reisende Unterstützung an den deutschen Flughäfen. Und die Nachfrage wird in den kommenden Jahren massiv steigen, hieß es weiter. So nahm der Anteil der Reisenden, die zur Zielgruppe 50Plus gehören, bereits von 2008 bis 2014 um vier Prozent zu. Daher werde mit Hochdruck daran gearbeitet, das Angebot rund um das Thema barrierefreies Reisen anzupassen, so ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel.

Einen Schritt in diese Richtung geht beispielsweise der Flughafen München. Im neuen Satellitenterminal - geplante Eröffnung im April 2016 - soll es unter anderem eine eigene Lounge für Passagiere mit eingeschränkter Mobilität geben.

Die ADV veröffentlichte die Zahlen anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung. Dieser wird seit 1993 immer am 3. Dezember begangen. Mit ihm soll auf die immer noch bestehenden Probleme von Behinderten im alltäglichen Leben aufmerksam gemacht werden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gibt es derzeit rund 7,5 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Das entspricht 9,4 Prozent der gesamten Bevölkerung.